FRAGEN & ANTWORTEN
Geburtsreportage

Es ist für mich etwas ganz Besonderes dich bei diesem intimen Ereignis, die Geburt deines Kindes, mit der Kamera begleiten zu dürfen. Jede Geburt ist einzigartig und ich werde aufmerksam, diskret und rücksichtsvoll mit meiner Kamera dabei sein. 

Zur Planung einer Geburtsreportage ist es mir wichtig, dass wir uns gut kennenlernen, die Details absprechen und alle Fragen klären, soweit dies möglich ist für ein nicht planbares Ereignis! Dafür nehmen wir uns ausreichend Zeit!

Auf dieser Seite habe ich einige grundlegende Fragen zu einer Geburtsreportage beantwortet!

FAQ

Warum eine professionelle Fotografin engagieren?


Als Außenstehende kann ich auch Momente einfangen die du als Gebärende nicht so wahrnehmen kannst. Mit einer professionellen, gelernten Fotografin geht ihr sicher, dass die fotografischen Möglichkeiten voll ausgeschöpft werden. Ich verfüge über Erfahrung mit schlechten Lichtverhältnissen, digitaler Nachbearbeitung und habe eine entsprechende Ausrüstung.
Dein/e Partner/in und alle anderen Begleiter deiner Geburt stehen nicht unter Druck fotografieren zu müssen obwohl es vielleicht Wichtigeres zu tun gibt. Als Außenstehende kann ich mich vollständig auf das Geschehen konzentrieren.




Bringst du viel Equipment mit? Was beingst du mit?


Ich bringe mich und meine Kamera mit, sowie meine Tasche mit Objektiven und einem Aufsteckblitz. Der Blitz wird in der Regel nur dann eingesetzt, wenn es absolut unumgänglich ist. Ansonsten brauche ich nur einen Stuhl, auf den ich mich eventuell stellen kann um aus der Perspektive der Mutter zu fotografieren




Was wird alles fotografiert?


Ihr entscheidet, was ihr fotografiert haben möchtet. Ich halte mich dezent im Hintergrund, fange Emotionen und Momente ein. Es ist keinerlei medizinische Dokumentation, sondern mir geht es darum, das Wechselbad der Gefühle einzufangen. Die Wehen, die emotionalen Momente des Wartens, die allerersten Momente nach der Geburt, das Baby zum ersten Mal in euren Armen. Wir besprechen alles bei einem personlichen Treffen vorab!




Ich entbinde per Kaiserschnitt, fotografierst du das auch?


Grundsätzlich ja – allerdings ist fotografieren in den meisten Krankenhäusern während einer Operation nicht erlaubt. Es müsste gesondert mit den Ärzten und dem Pflegepersonal abgeklärt werden. Ist es nicht möglich, warte ich einfach draußen auf euch und wir machen danach Aufnahmen mit dem Baby. Vor- und nach einem Kaiserschnitt gibt es auch bedeutsame Momente, die ich während eures Aufenthaltes im Krankenhaus mit der Kamera festhalten kann. Bei Komplikationen ziehe ich mich zurück- Fotografie ist dann nebensächlich und auch von Seite der Ärzte nicht erwünscht. Ich werde erst weiter arbeiten, wenn Mama und Baby in Ordnung sind.




Wie lange bleibst du bei der Geburt und wieviele Bilder entstehen?


Ich bleibe so lange wie es dauert. Ihr ruft mich am besten, wenn ihr ganz sicher seid, dass euer Kind in den nächsten Stunden auf die Welt kommt und dann bleibe ich dabei bis ca 1-2 Stunden nach der Geburt. Eure Geburtshelfer / Hebamme kann gut einschätzen wann ich als Fotografin dazu kommen soll. Je nachdem wie lange es dauert enstehen mehr oder weniger Fotos- manchmal ist nach 2-3 Stunden alles vorbei, dann sind es natürlich weniger Fotos als nach 5-6 Stunden.In der Regel bekommt Ihr zwischen 50 und 100 Dateien.




Werden meine Bilder veröffentlicht?


Ich veröffentliche niemals Fotos ohne euer Einverständnis. Die Entscheidung liegt ganz bei euch, ob und welche Bilder ich nutzen darf. Über jedes Einverständnis freue ich mich sehr um anderen werdenden Eltern die Aufnahmen zu zeigen.




Wie weit entfernt darf mein Geburtsort entfernt sein?


Egal ob Hausgeburt, Geburtshaus oder Krankenhaus, damit ich rechtzeitig da sein kann, sollte der Geburtsort nicht mehr als eine Stunde Fahrtzeit von meinem Wohnort Halle entfernt liegen.




Wann bekommen wir die Bilder?


Die Aufnahmen erhaltet ihr von mir innerhalb von 2-3 Wochen nach der Geburt eures Kindes.




Ich habe noch ein paar Fragen die noch nicht bearnwortet worden!


Dann schreib mir am besten eine Nachricht über das Kontaktformular und lass uns sehr gerne zu einem persönlichen Gespräch verabreden.




Wie lange bist du in Rufbereitschaft, wie können wir dich erreichen wenn es losgeht?


Ich bin für euch 2 Wochen vor bis 2 Wochen nach eurem errrechneten Geburtstermin rund um die Uhr erreichbar. Am Sichersten ist ein Anruf auf meinem Mobiltelefon. Um mich auf dem laufenden des Geburtsvroschrittes zu halten könnt ihr mir dann aber auch schreiben.